Vogel-Kleid für kleine Mädchen

Frühlingsbote

Frühlingsbote

Dieses süße kleine Vögelchen liegt schon sehr, sehr lange in meinem Schrank. Ohne Füße, Augen und Schnabel und ohne Licht vegetierte es in der Kiste unfertiger Dinge. Alle halbe Jahre holte ich es hervor, hielt es in die Luft und ans Kind – und steckte es wieder weg. Ursprünglich wollte ich nach dem Schnitt von Klimperklein eine dieser hübschen Latzhosen nähen. Als ich aber das Vorderteil nach dem Zuschneiden ans Kind hielt, war es einfach viel, viel zu groß. Irgendwann war das Kind nicht mehr im Alter für diese Art von Hosen.

Als jetzt für die Kids Clothes Week das Thema „Wild Things“ hieß, holte ich das Vögelchen hervor und versuchte mich an der Wiederverwertung der Wiederverwertung. Denn schon beim ersten Nähen hatte ich alte Sweatshirts und Stoffreste verarbeitet. Wenn Ihr auf die Bilder schaut, könnt ihr die hübschen Nähte an den Stellen sehen, an denen ich Stoffstücke zusammengenäht habe. Dazu habe ich mit einem Einfachstich genäht, die Nahtzugabe auseinandergebügelt und auf beiden Seiten der Naht abgesteppt.

Das Vögelchen hatte ich gezeichnet und mit Vliesofix appliziert. Dabei habe ich nicht den Zickzackstich genutzt, sondern die Konturen mehrfach mit Geradstich nachgezeichnet. Für die Knie habe ich auf diese Weise sogar mehrere Schichten übereinander appliziert. Dafür muss ich mir noch einen geeigneten Verwendungszweck einfallen lassen. Demnächst kommt hier im Freundeskreis ein kleines Mädchen zur Welt. Da wäre das genau richtig.

Breite Nähte an den Verbindungsstellen. Für die Knieaufnäher suche ich noch den richtigen Verwendungszweck.

Breite Nähte an den Verbindungsstellen. Für die Knieaufnäher suche ich noch den richtigen Verwendungszweck.

Für das Kleidchen habe ich die Beine radikal abgeschnitten, das Vögelchen mit Schnabel und Beinen versehen. Das habe ich ebenso wie die Beine mit einem sehr kurzen Zickzack-Stich erledigt. Dann Rück- und Vorderseite zusammengeheftet und am Kind probiert – zu eng. War ja klar.  Also hab ich an den Seiten einen Streifen Bündchenware eingefügt. Halsausschnitt und Träger habe ich mit Schrägband eingefasst, den unteren Rand einfach umgenäht.

Wunderschöne alte Knöpfe dürfen ans neue Kleid.

Wunderschöne alte Knöpfe dürfen ans neue Kleid.

Und dann hatte ich ein Problem. Ich habe mich nämlich nicht getraut, Knöpfe an den Trägern zu befestigen. Ich wollte es nicht versauen. Das kleine Mädchen freute sich schon so auf ihr neues Kleid. KamSnaps reißen ja gerne mal aus, wenn der Stoff nicht verstärkt ist. Jersey-Druckknöpfe wohl auch gerne mal, sagte eine Kundin im Stoffladen und wiegte bedenklich den Kopf. Vor Knopflöchern habe ich Panik. Ich habe noch nie eines genäht. Ich konnte mich einfach nicht entschließen. Gut, wenn dann so eine immer ruhige Nählehrerin im Stoffladen arbeitet. „Näh doch einfach feste Knöpfe“, riet sie mir. „Das Kleid passt doch auch so über den Kopf.“ Genauso habe ich es gemacht. Die Knöpfe sind sehr alt und stammen wahrscheinlich aus einer Knopffabrik in Sachsen-Anhalt. Ich habe eine ganze Kiste voll von einer älteren Dame bekommen.

Das Vögelchen flattert zum Creadienstag, zu Kiddikram und zu Meitlisache.

Was zwitschert das Vögelchen bloß?

Was zwitschert das Vögelchen bloß?

Und ich gehe jetzt in die Küche und setze Teig an. Am Donnerstag verrate ich Euch mein ganz persönliches Rezept für echt leckeres Brot.

Schönen Tag Euch!
Annett

Alt: Sweatshirts und Stoffreste
Neu: Schrägband
Schnitt: Latzhose von Klimperklein

von Annett Zündorf

Previous Post Next Post

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Hosen für Mädchen 10. November 2015 at 08:38

    […] schon eine Weile mitliest, hat gesehen, dass ich fürs Töchterlein immer mal wieder Kleidchen (hier und hier und hier) genäht habe. Leider liegen die meistens im Schrank. „Das nicht!“ […]

  • Reply Nadja 29. April 2015 at 07:59

    Sehr schönes Kleid! Und die Krönchen kommen mir so bekannt vor…

  • Reply Christine 28. April 2015 at 09:20

    Sehr süß das kleine Frühlingsbotenkleidchen <3 Für die Knieflicken findest du sicher auch eine Verwendung 😉
    Liebe Grüße, Christine

    • Reply annett 28. April 2015 at 09:26

      Danke. Bestimmt finde ich ein Plätzchen für die Knieflicken. Es dauert halt nur manchmal etwas.
      Ist so eine Art von Kleidchen nicht die richtige Verwendung für Deine Sommersweats?
      Liebe Grüße
      Annett

    Leave a Reply

    We use Cookies - By using this site or closing this you agree to our Cookies policy.
    Accept Cookies
    x