Alle Vögel sind schon da…

Ein Einstunden-Werk und ein stolzes Kind.

Ein Einstunden-Werk und ein stolzes Kind.

Zum Glück habe ich ein Kind. Sonst sähe es hier dieses Ostern echt mau aus. Es gibt noch kein bisschen Deko. Ist irgendwie an uns vorbei gegangen. Nur zu den Götterspeise-Eiern hat es bisher gereicht. Aber der gute Sohn hat in der Schule in mühevoller Kleinarbeit ein Häschen ausgeschnitten und zusammengestichelt. Ganz vorbildlich. Es sitzt jetzt beim Rosmarin und knabbert hoffentlich nicht alle Nadeln ab. Den wollen wir noch essen, wenn er etwas größer geworden ist.

Da konnte ich mich jetzt echt nicht lumpen lassen. Und weil es ein bisschen spät für noch mehr Häschen und Eier ist, habe ich schnell noch ein paar Vögelchen genäht. Solche Piepmätze kann man zur Not das ganze Jahr hängen lassen.

Ich habe diese Vorlage benutzt und einfach die Füße weggelassen und den Schwanz verlängert.

Tatsache. Ein Stofftaschentuch.

Tatsache. Ein Stofftaschentuch.

Dann habe ich ein bisschen gekramt. Zum Vorschein kam ungebleichte Baumwolle – die ist neu. Dazu ein altes Kindertaschentuch mit frühlingshaften weißen Punkten auf gelbem Grund, ein Stofffitzelchen aus einem alten Projekt, wunderschöne Stoffe von meiner Oma und ein Stück Jeans.

Die Vögelchen sind mit Holzwolle gestopft. Dadurch werden sie schön fest und fassen sich toll an. Aber da ich weder ein Haus besitze, noch einen Schuppen oder andere Lagermöglichkeiten, ist das mit der Holzwolle ein wenig problematisch. Denn nachdem ich forsch die kleinste Packungsgröße bestellt hatte, klingelte der Postmann mit einem riesigen Paket. Nach den vier kleinen Vögelchen ist das riesige Paket noch immer genauso riesig. Wahrscheinlich kann ich bis ins hohe Rentenalter Vögel, Hasen und ähnliches Getier mit Holzwolle füllen.

Die Flügel und den Schnabel habe ich mit Vliesofix aufgebügelt und aufgesteppt.

Ausschneiden, aufbügeln, dann nähen.

Ausschneiden, aufbügeln, dann nähen.

Dann einfach nähen (dabei eine Aufhängung nicht vergessen), Wendeöffnung lassen, stopfen und zunähen. Zum Schluß habe ich noch die Augen aufgenäht. Die Knöpfe habe ich von einer älteren Dame, deren Mann sie einst vor dem Müll rettete. Ich finde sie wunderschön und hüte sie wie einen Schatz.

Blauvogel

Blauvogel

Schnäbelei.

Schnäbelei.

Abflug.

Abflug.

So, jetzt sitzen die Vögelchen im Strauch, hängen im Fenster und treiben sich so in der Gegend rum – ich suche noch das ultimative Plätzchen. In der Zeit seid Ihr dran. Welcher Vogel gefällt Euch am besten?

Alle vier vereint. Mit Jeans wird es ein wenig grobschlächtig.

Alle vier vereint. Mit Jeans wird das Vögelchen ein wenig grobschlächtig.

Ich flattere noch schnell zu RUMS, EiNaB, Gustas Upcycling-Party und dann in den Urlaub.

Fröhliche Ostern Euch allen!

Annett

von Annett Zündorf

Previous Post Next Post

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Süße Frühlingsboten - Schnipp, Schnapp - Kragen ab! 11. April 2017 at 07:33

    […] Mehr zum Nähen und den Link zum Schnittmuster findet Ihr hier. […]

  • Reply Nicole 28. März 2016 at 18:29

    Liebe Annett,
    danke dir für diesen hübschen Kreativanstoß! Die werde ich definitiv in Kürze nachnähen und sie an einen schönen Birkenast in mein Wohnzimmer hängen.

    Liebe Grüße
    Nicole

    • Reply annett 4. April 2016 at 12:09

      Liebe Nicole, dann wünsche ich Dir viel Spaß beim Nähen und lass doch mal einen Deiner Piepmätze vorbei flattern.
      Viele Grüße
      Annett

  • Reply facile et beau - Gusta 26. März 2016 at 17:55

    Die Vögel passen gut in den Frühling und grobschlächtig find ich den Jeans-Vogel gar nicht. Der gefällt mir richtig gut. Danke fürs teilen <3
    Liebe grüße
    Gusta

  • Reply Carola 24. März 2016 at 07:10

    Eine ganz tolle Idee….und ich mag doch so gern Vögelchen! Das schreit nach Nachmachen:)

    LG Carola

  • Reply Maria 24. März 2016 at 06:12

    Hallo!

    Deine Upcycling-Vögel sind wirklich süß geworden. Eine gute Möglichkeit um kleine Stoffreste auch einer Verwendung zuzuführen. Danke fürs Verlinken zu EiNaB!

    lg
    Maria

  • Leave a Reply

    We use Cookies - By using this site or closing this you agree to our Cookies policy.
    Accept Cookies
    x