Shirt mit Stoffeinsatz verlängert.

Shirt verlängern – so sieht es cool aus.

Manchmal ist es so profan. Einfach was ans T-Shirt annähen und schon passt es noch ein Weilchen. Das ist nützlich für Erwachsenen-T-Shirts, die unvermeidlich irgendwann schrumpfen. Da macht man beispielsweise aus zwei Teilen ein Neues. Aber auch bei Kinder-T-Shirts, die ja nur selten zu eng, sondern meistens zu weit werden, verlängern ein paar Nähte und ein kleines Stückchen Stoff die Lebensdauer erheblich.

Das neueste Modell aus der Sparte „Shirt verlängern“ wurde vom Kind selbst angeregt. Den Stoff hat er auch selber ausgesucht.

t-Shirt verlängern - schnippschnappkragen.de

Zu kurz, aber immer noch weit genug – perfekt für die zweite Runde.

Trick 1 – Schnittlinie richtig einzeichnen

Am besten zeichnet man die Schnittlinie direkt am Kind an. Dabei sieht man, ob das Motiv auch richtig landet und nicht später irgendwo auf dem Bauch sitzt (außer natürlich, es soll dahin). Besonders wichtig ist das für die Ärmel. Denn während man im Stehen eine Höhe für den Schnitt einzeichnet, sieht das im Liegen ganz anders aus. Passt auf, dass die Schnittlinie so weit unterhalb der Achsel liegt, dass Ihr nicht aus Versehen in den Ärmel schneidet und auch noch einen Rest für die Nahtzugabe habt.

Jetzt einfach an den Linien durchschneiden. Den Abstand von rechts nach links messen, verdoppeln und zwei Zentimeter Nahtzugabe dazugeben. Dann einen Streif Stoff mit dieser Länge schneiden. Die Höhe hängt davon ab, wie breit das Motiv ist, wie viel länger das Shirt werden soll und wie es Euch so gefällt. Dran denken, dass Ihr auch hier jeweils einen Zentimeter Nahtzugabe braucht.

ZuschnittAffenshirt

Trick 2 –  Beim Shirt verlängern Stoff richtig annähen

Legt den Streifen rechts auf rechts und schließt die Seitennaht. Stülpt es dann über den oberen Teil des T-Shirts, so dass rechts auf rechts liegt. Dabei müsst Ihr unbedingt beachten, in welche Richtung das Muster des Stoffes zeigt. Sonst hätten meine Äffchen Kopf gestanden. Am besten steckt Ihr den Stoffstreifen fest und klappt ihn dann noch einmal um.

Wenn alles stimmt, einfach festnähen. Ich habe einen elastischen Geradstich genommen. Overlock-Besitzerinnen fällt sicher noch etwas besseres ein.

Anschließend stülpt Ihr das untere Teil des Shirts über und näht es fest. Die Ärmel werden genauso angenäht.

Trick 3 – Die richtige Stoffwahl

Schon ist das Shirt fertig und passt wieder. Ganz wichtig beim Nähen ist die Auswahl der Stoffe. Das Shirt und der Stoff dazwischen sollten ähnlich sein. Kombiniert man ein Shirt aus kräftigem Stoff mit dünnem Jersey, verschiebt sich der Stoff und es gibt unschöne Falten. Umgekehrt genauso. Ebenso dürfte Ihr nicht am Stoff zerren und ziehen. Wenn alles läuft, sieht es echt gut aus!

T-Shirt verlängern

Das fertige Affenshirt. Angezogen hängen die Ärmel genau auf einer Höhe mit dem Brusteinsatz.

Ach so: Das Shirt hat keine Flecken. Der Stoff ist gerippt und ein bisschen ist es wie bei Cord – je nachdem in welche Richtung man streicht, scheint er unterschiedlich hell und dunkel.

Die Äffchen schwingen sich zum Creadienstag, HoT, Dienstagsdinge, MadeforBoys, Gustas Upcycling-Party, und EiNaB sowie Fix-it.

Eine schöne Woche Euch!
Annett

von Annett Zündorf

Previous Post Next Post

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply facile et beau - Gusta 22. Januar 2017 at 17:35

    das sieht richtig cool aus. merkt man gar nicht, dass es nachträglich verlängert ist. das sieht aus, als wäre es von anfang an so geplant gewesen.
    top upcycling – danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

  • Reply Maria Widerstand 17. Januar 2017 at 17:52

    Hallo Annett!

    Was für eine gelungene Überarbeitung! Sieht super aus und wieder einmal denke ich mir – hätte ich das doch alles damals schon gewusst! Wie viele Lieblingsshirts hätte ich retten können…

    Danke fürs Verlinken zu EiNaB! Hättest Du Lust, den Beitrag auch zu fix it zu schicken? Wenn ein Kleidungsstück nicht mehr passt und danach wieder passt, ist das ja auch eine Reparatur, oder?

    lg
    Maria

    • Reply annett 18. Januar 2017 at 08:11

      Liebe Maria,
      dankeschön. Ich schicke es ganz schnell rüber zu fix it.
      Viele Grüße
      Annett

    Leave a Reply

    We use Cookies - By using this site or closing this you agree to our Cookies policy.
    Accept Cookies
    x