Hefte zum Malen und Schreiben

Sommerurlaub bedeutet meist eine lange Reise. Dem Töchterchen ist es immer zu lang, selbst wenn wir nur in den Nachbarort fahren. „Sind wir bald?“, ertönt die allseits beliebte Frage das erste Mal, wenn wir den heimischen Berg gerade heruntergefahren sind. In diesem Jahr sind wir mit Zug und Fahrrad in die Uckermark gereist. Das war besser. Trotzdem brauchten wir ein wenig Unterhaltung für unterwegs. Malen, schreiben und kleben geht immer. Beliebt sind bei den Kindern selbstgemachte Hefte mit unterschiedlichen Covern. Die gehen wirklich flink. Und etwas größere Kinder können das auch alleine.

Für die Hefte falte ich A4-Papier auf meine gewünschte Größe, bis ich etwa 10 Blätter beisammen habe. Mit einem Cutter oder meinem Rollschneider schneide ich den Rand gerade. Dann suche ich einen Umschlag: Das können Bilder aus Katalogen oder von alten Kalendern sein. Ebenso eignen sich Buchseiten oder Kinderzeichnungen. Schön sind etwas stabilere Papiere.

Den Umschlag schneide ich etwas größer als die Blätter zu – so dass an jeder Seite etwa ein halber Zentimeter übersteht. Dann geht es ab an die Nähmaschine: Normale Nadel, Geradstich mit größter Stichweite und in zehn Sekunden ist das Heft zusammengenäht.

DurchnähenJetzt kann man es so lassen oder den Heftrücken noch mit Maskingtape bekleben.
Und schon sind die Hefte fertig.
Schaut mal:

Hefte

Zwei Kinderzeichnungen, ein altes Kalenderdeckblatt, zwei Seiten aus alten Büchern und vier Seiten aus Katalogen oder Werbung – das sind die Umschläge unserer Sommerhefte.

Und unterwegs?

Kann man Galgenraten spielen, Witze aufschreiben, die gerade erhaltene Kinderfahrkarte einkleben. Am Urlaubsort malt jedes Familienmitglied das Schönste vom Tag auf eine Seite, Federn und Eintrittskarten kommen ins Heft. Klingt gut? Klappt auch manchmal. Mit ein bisschen Glück, Regen und Langeweile sieht es so aus:

Ein Besuch in einer Westernstadt - verewigt von allen vier Familienmitgliedern.

Ein Besuch in einer Westernstadt – verewigt von allen vier Familienmitgliedern.

Aber häufiger landet auf jeder Seite nur ein Kringel, dann wird alles in Schnipsel gerissen oder Boote aus den Seiten gebastelt. Auch gut.

Ich schau mal zum Creadienstag, HoT, Dienstagsdinge und Kiddikram.

Habt einen schönen Tag!
Annett

von Annett Zündorf

Previous Post Next Post

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Maria 10. September 2016 at 07:06

    Hallo Annett!

    Das ist eine super Idee! Dachte gar nicht, dass man Blätter zusammen nähen kann!

    lg
    Maria

  • Reply Bine 8. September 2016 at 20:23

    Was für eine schöne und persönliche Idee!
    Gefällt mir richtig gut!
    LG Bine

  • Reply Doreen 23. August 2016 at 14:07

    Eine schöne und einfache Idee. Toll.
    Wir gestalten gerade ein Urlaubstagebuch… Das macht mir auch großen Spaß, dem Kind sowieso 😉
    Sonnige Grüße, Doreen

    • Reply annett 23. August 2016 at 19:35

      Ach. Na das würde mich ja auch interessieren. Könnte ich mal lunzen? Bei uns fehlt meist der lange Atem. Vielleicht bekomme ich eine Mitstreiterin. wenn das Töchterchen größer ist.
      Liebe Grüße
      Annett

    Leave a Reply

    We use Cookies - By using this site or closing this you agree to our Cookies policy.
    Accept Cookies
    x