Schlitten neu bespannen

Schnee, Schnee, gute Laune, singende Kinder. Schlittenfahren. Hurra. Alle stürmen warm eingemummelt raus. Und dann die Ernüchterung. Wo sind die Schlitten? Da ist nur noch einer im Keller. Nachdenken und Recherche ergaben: Der Minischlitten steht bei Oma, die wohnt weiter weg und ist so schnell nicht zu erreichen. Der andere war beim letzten Schlittenfahren zerbrochen.

Drama! Woher bekommt man Sonntag vormittag einen Schlitten? Rundruf und siehe da, ein einfacher Plastikbob steht nicht weit von uns im Keller und wir dürfen ihn borgen. Bei der kleinen Rundwanderung treffe ich eine Bekannte. Smalltalk. „Wir haben einen Schlitten, den wir nicht mehr brauchen“, sagt sie. „Die Bespannung muss aber erneuert werden.“

Er sieht ein bisschen traurig aus.

Er sieht ein bisschen traurig aus. Die Bespannung löst sich auf.

Und schon haben wir einen neuen Schlitten. Aber wie kann man einen Schlitten neu bespannen? Schon auf dem Rodelhang hatte ich eine Idee: Fahrradschlauch müsste doch funktionieren.

So habe ich es gemacht:

Als erstes habe ich die alten Gurte entfernt. Ich kann nur sagen: Das ist harte Arbeit. Die alten Klammern habe ich mit einem Schraubenzieher aufgebogen und zerstört, dann die einzelnen Teile mit der Zange herausgezogen.

SchlittengehäutetDann habe ich erst längs einen neben dem anderen die Fahrradschläuche angetackert. Allerdings musste man wirklich sehr drücken, damit die Klammer ins Holz geschossen wurde. Mit einer Hand ging es gar nicht. Und heute tun mir die Hände ganz schön weh. Vielleicht geht dieser  Tacker leichter. Nehmt zum Befestigen jeweils mehrere Klammern, damit es auch wirklich hinterher hält. Und schön ziehen, damit alles halbwegs straff sitzt.

SchlittenLängsSpannen

Erst längs spannen…

SchlittenGetackert

….dann ordentlich festtackern.

Nun kommt das Flechten. Tackert einen Schlauch seitlich an der Unterseite fest. Dreht den Schlitten, führt wie beim Weben den Schlauch durch die längs gespannten Schläuche, immer abwechselnd untendrunter und obendrüber. Straff ziehen, festtackern. Das ganze von vorn. Achtet dabei darauf, dass die Schläuche immer abwechselnd oben und unten beginnend verwoben werden.

Einmal oben, einmal unten lang.

Einmal oben, einmal unten lang.

Fest verflochten ergeben die Schläuche einen neuen und stabilen Sitz.

Fest verflochten ergeben die Schläuche einen neuen und stabilen Sitz.

Jetzt können wir wieder rodeln gehen.

Jetzt können wir wieder rodeln gehen.

Der Schlitten ist neu bespannt.

Der Schlitten ist neu bespannt.

Toll. Oder was sagt Ihr? Ich bin ein bisschen begeistert, was für ein schönes, stabiles Geflecht der Schlitten bekommen hat. Ein richtig gut aussehender Sitz. Ich habe fünf Schläuche dafür gebraucht. Die hatte ich vom Fahrradhändler und habe sie nicht – wie für das Täschchen – vorbehandelt.

Alte Schlitten neu bespannen ist also gar nicht schwer. Damit rodele ich heute beim Creadienstag, Handmade-on-Tuesday, Dienstagsdinge, Gustas Upcycling-Party und Fix it – Reparieren ist nachhaltig vorbei.

Viel Spaß im Schnee!
Annett

von Annett Zündorf

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply Anja Delanoff 15. Januar 2017 at 22:53

    Liebe Annett, Danke für diese tolle Idee! Ich habe heute unseren Rodel mit reparaturbedürftiger Bespannung, nach deiner Anleitung mit alten Fahrradschläuchen neu bespannt. Die meisten Schwierigkeiten hatte ich eigentlich mit den alten rostigen Nägeln der Originalbespannung. Wirklich großartig, wirkt bequem und sieht obendrein klasse aus! Wir sind gespannt auf die Jungfernfahrt.
    Liebe Grüße, Anja

    • Reply annett 16. Januar 2017 at 09:11

      Liebe Anja, das ist ja cool. Dann wünsche ich Euch ganz viel Spaß beim Fahren! Und Du hast Recht – diese Nägel sind echt keine Freude!
      Liebe Grüße
      Annett

  • Reply Zwille aus Ast und Fahrradschlauch - Schnipp, Schnapp - Kragen ab! 3. Mai 2016 at 07:07

    […] lässt. Mich hat dadurch ebenfalls die Fahrradschlauchmuse geküsst. Ich habe Euch schon einen neu bespannten Schlitten, Dosen und ein stylisches Täschchen gezeigt. Noch nicht gezeigt habe ich Euch ein Hosenband und […]

  • Reply Stempel aus Alltagsgegenständen - Schnipp, Schnapp - Kragen ab! 16. Februar 2016 at 09:33

    […] Dann kommt mir eine Idee in den Kopf und im Nullkommanichts muss ich sie umsetzen. So wie beim neu bespannten Schlitten: Sonntag bekommen, Montag Idee, Montag Nacht fertig. Dann wieder braucht das Kind eine neue Hose, […]

  • Reply Traveller 21. Januar 2016 at 08:51

    das sieht aus, als wäre es nicht nur stylisch sondern auch recht bequem und gut gefedert
    fröhliches Rodeln !

    lieben Gruß
    Uta

    • Reply annett 21. Januar 2016 at 09:09

      Ja, Du hast recht. Der Sitz ist bequem und federt gut. Das Kind hat heute gleich den neuen Schnee genutzt und ist damit in den Kindergarten gerodelt.
      Viele Grüße
      Annett

  • Reply facile et beau - Gusta 20. Januar 2016 at 09:44

    wow… wie klasse ist das denn? Das sieht mit der neuen bespannung super gut aus. selbst ist die frau!! und dazu noch ein richtig schönes upcycling-projekt 🙂
    magst du es noch verlinken? http://facileetbeaugusta.blogspot.de/2016/01/upcycling-januar-2016.html
    Liebe grüße
    gusta

    • Reply annett 20. Januar 2016 at 10:05

      Wie konnte ich das nur vergessen! Aber als Dein Kommentar hier ankam, war ich gerade schon beim Verlinken. Danke für die Erinnerung und Einladung. Ich bin immer gern bei Dir dabei.
      Viele Grüße
      Annett

  • Reply HELLO MiME! 19. Januar 2016 at 19:16

    Wow! Das nenne ich mal einen obercoolen Schlitten! Tja, so einen hat nicht jedes Kind am Rodelhang – was!? Deine Idee ist genial! Aber ich kann mir absolut vorstellen, dass dir die Hände vom Tacker weh getan haben. Die Schläuche sind bestimmt hartnäckig. Aber dafür ist der Schlitten jetzt das obercoolste Teil im Schnee. Spitze! Ganz liebe Grüße… Michaela

    • Reply annett 19. Januar 2016 at 20:46

      Danke, danke, liebe Michaela. Morgen wird er eingeweiht. Dann werden wir sehen, ob er nur cool aussieht oder auch gut funktioniert.
      Viele Grüße
      Annett

  • Reply Maria 19. Januar 2016 at 16:53

    Hallo Annett!

    Das ist ja eine wirklich geniale Idee! Christiane von http://bikelovin.blogspot.co.at/ würde sich sicher sehr darüber freuen, sie repariert fast alles mit irgend einem Teil vom Fahrrad, meist eh auch mit dem Fahrradschlauch.

    Danke fürs Verlinken zu „fix it“!

    lg
    Maria

  • Leave a Reply

    We use Cookies - By using this site or closing this you agree to our Cookies policy.
    Accept Cookies
    x