Outdoorhose Waldemar für wilde Draußenkinder, Knie und Po sind mit Cordura verstärkt.www.schnippschnapp-kragenab.de

Outdoorhose Waldemar – unser neuer Liebling im Kleiderschrank

Bei uns geht die Geschichte so: Das Kind geht frühmorgens sauber und ordentlich in die Schule. Wenn es am Nachmittag nach Hause zurückkehrt, ist es schlammverschmiert und alle paar Tage oder Wochen zeigt sich ein Löchlein an den Knien. Gern auch mal am Popo, am Hosenschlitz oder der hinteren Tasche. Aus den Löchlein werden, schneller als man gucken kann, riesige Löcher, Risse und Dreiangel. „Da hat mich einer festgehalten“, da mussten wir über so ein paar Steine kriechen“ – die Liste der Ausreden ist lang. Ich hab die Bande erwischt, wie sie voller Freude auf den Knien durch den Klassenraum schlitterte. Mit Anlauf! Seufz.

Flicken? Oh nein!

Dann heißt es flicken. Eine Strafarbeit! Ich kenne Leute, die gehen alle paar Wochen neue Hosen kaufen und schmeißen die alten weg. Das find ich blöd. Auch wenn das natürlich billig ist. Also flicke ich. Spaß macht das nicht. Deshalb habe ich teure Hosen gekauft. Welche mit Aufsetzen auf Knien und Popo. Sehr teuer. Was soll ich sagen. Ein bisschen länger haben sie gehalten. Dann hatten sie auch Löcher.

Jetzt kommt Waldemar

Also habe ich die Sache selber in die Hand genommen. Bei den Kollegen von Extremtextil in Dresden gibt es äußerst stabiles Cordura. Über eine Anzeige hatte ich bei einer Oma wunderbar festen, leicht angerauhten Stoff bekommen. Dazu der Schnitt der Outdoorhose Waldemar, der schon seit langem auf meiner Festplatte herumdümpelt. Bisher hatte ich mich immer vor der Arbeit gescheut. Aber das schwierigste war wie immer das Kleben und Ausschneiden des Schnittes. Der Rest ging recht leicht. Ich habe für das 1,41 cm große Kind die größere Größe genommen. Damit hatte ich bereits eine andere Hose zugeschnitten, die gefühlt einen Meter zu groß war (Die gibt es dann im Herbst zu sehen). Für diese hier habe ich den Schnitt ohne Nahtzugabe geschnitten und so ein bisschen freestyle herumgefrickelt, damit auch alles passt. Die Hose habe ich am Saum nur umgenäht, statt sie mit Gummizügen zu versehen.

Outdoorhose Waldemar für wilde Draußenkinder, Knie und Po sind mit Cordura verstärkt.www.schnippschnapp-kragenab.de

Waldemar ist nix für Couchpotatoes.

Hach ja. Frei nach Zarah Leander: „So sieht die Hose meiner Träume aus.“ Wer jetzt auch nen Wurm im Ohr hat, kann hier noch ein paar Zeilen mehr von Waldemar hören.

Es war gar nicht schwer. Sogar an eine Paspel habe ich mich herangetraut. Easypeasy. Dann bin ich mal gespannt, wie lange die selbst genähte Variante hält. Weiterer Vorteile: Bei der jetzigen Witterung bleibt das Kind mit Waldemar trocken, solange es sich nur kniet oder hinsetzt. Hilft natürlich nicht bei kompletten Schlammbädern.

Outdoorhose Waldemar mit Cordurabesatz an Po und Knie. www.schnippschnapp-kragenab.de

Der Poschutz hält auch ein Päuschen auf der feuchten Wiese aus.

Die Falten gäbe es frisch gebügelt natürlich nicht. Aber beim Fotoshooting nach einem Tag in der Schule bleibt das nicht aus.

Alles gut?

Die Outdoorhose Waldemar gehört zu unseren neuen Lieblingen im Schrank. Das nächste Mal werde ich wahrscheinlich noch die unteren Beininnenseiten verstärken, aber ansonsten passt die Hose perfekt und hält hoffentlich beide Kinder durch.

Sie darf jetzt zum Creadienstag, Madeforboys, HoT, Dienstagsdinge und außerdem zu Einab, da hier statt wiederholt neue Hosen zu kaufen, ein alter, ertauschter Stoff zum Einsatz kam, der mit neuen Besätzen kombiniert wurde, die hoffentlich ewig halten.

Und jetzt Hand aufs Herz! Flickt Ihr die Hosen Eurer Kinder selber? Immer?
Wer Lust hat, auch lieber eine Outdoorhose Waldemar zu nähen, findet den Schnitt hier.

Eine schöne Woche Euch!
Annett

 

von Annett Zündorf

Previous Post Next Post

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply ohmskine 6. März 2017 at 15:13

    Hallo Annett,
    super Idee, tolle Umsetzung, hoffentlich zufriedene Nutzer.
    Ich suche noch eine Lösung für meine (Räuber-)Mädchen. Die „Draußenhosen“ (eines bekannten Kinderkleidungsanbieters) werden trotz ansprechender Farbe zunehmend verweigert. „Alte“ Hosen gibts nicht (die Große hat alle second hand-Quellen im Wachstum überholt) und die „guten“ Schulhosen halten kaum einen Nachmittag im Garten oder auf der Straße aus. Im Übrigen mag ich die Klamotten nicht nach jeder Benutzung waschen (Resourcen schonen).
    Falls Du einen vergleichbar praktischen aber mädchentauglichen (nicht zu weiten) Schnitt kennst, würde ich mich über einen Tip freuen.
    Gruß,
    ohmskine

    • Reply annett 6. März 2017 at 16:51

      Hallo Ohmskine,
      vielen Dank. Das Kind trägt die Hose wirklich gerne. Wie alt ist denn Deine Tochter und welche Art von Hosen trägt sie gern?
      Viele Grüße
      Annett

  • Reply Maria Widerstand 28. Februar 2017 at 16:51

    Hallo Annett!

    …und wenn die Knie doch durchgescheuert sind, dann kannst Du einfach noch einmal was einsetzen, das merkt dann keiner 😉

    Als die Kinder klein waren, haben sie „Gatschhosen“ getragen, die sie natürlich später verweigert haben. Irgendwann muss man durch diese Phase durch als Mutter. Hilft nix.

    Du hast eine super Lösung gefunden! Danke fürs Verlinken zu EiNaB!

    lg
    Maria

  • Leave a Reply

    We use Cookies - By using this site or closing this you agree to our Cookies policy.
    Accept Cookies
    x