Fleckiges T-Shirt aufgehübscht

Hurra, das neue Jahr ist da. Herzlich willkommen! Ich wünsche Euch für 2016  Gesundheit, viele aufregende Erlebnisse, Spaß bei der Arbeit, und vor allem viel Zeit für Dinge, die Ihr selber gerne tut.

Gehört Ihr zu den Menschen, die sich zum neuen Jahr etwas vornehmen? Was habt Ihr vor? Und denkt Ihr, dass Ihr es schafft, Euer Ziel zu erreichen?

Die Kolleginnen von Health and the City haben darüber nachgedacht und ein paar Tipps, wie man gute Vorsätze tatsächlich umsetzen kann.

Was ich mir so vorgenommen habe? Natürlich von allem mehr: Mehr Sport, mehr frische Luft, mehr Bergwanderungen, mehr Nähen, mehr positiven Stress (der, der einen nicht fertig macht, sondern antreibt).

Mehr Essen, mehr Arbeit – eh, nein. Nicht übertreiben.

Zwischen all meinem Pläne machen habe ich auch ein bisschen rumgebastelt. So entstand nach einem Farbbad in der Waschmaschine, mit einem Bügelbild und einem klitzekleinen Stückchen Webband aus einem heiß geliebten, oft getragenen und fleckigen Shirt ein hübsches kleines Oberteil für meinen Neffen.

Vorher

Verwaschen und mit Flecken

Verwaschen und mit Flecken lag das einstige Lieblings-T-Shirt in einer Kiste.

Waschtag:

Eine geballte Ladung grün.

Im Sommer wurde es gemeinsam mit anderen alten Kollegen eingefärbt.

Jetzt:

T-Shirt Johann

Ein bisschen Webband und ein Bügelbild aus Velour – Schon ist das Shirt aufgehübscht zum Spielen mit dem nächsten Kind.

Gefärbt habe ich mit Simplicol Echtfarbe Apfelgrün*.

Mit dem Shirt steige ich dieses Jahr beim Creadienstag und bei der Upcycling-Linkparty ein. Und auch wenn es nicht repariert, sondern eher aufgehübscht ist, lebt das Shirt jetzt länger und darf deshalb zu Fix it – Reparieren ist nachhaltig sowie zu Einfach.Nachhaltig.Besser.Leben.

Ich wünsche Euch einen guten Start!
Viele Grüße
Annett

von Annett Zündorf

Affiliate-Links sind mit * gekennzeichnet.

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply Im Winter kreativ werden – Rückblick auf die Linkparade #EiNaB im Dezember | Verrücktes Huhn - Neues aus dem wahren Leben 14. Januar 2016 at 23:36

    […] Glas-Marker; DIY Lavendelkissen; Riss kaschieren & Linkparade Fixit; dreidimensionales Bild; fleckiges T-Shirt aufgehübscht; Schwimmkerzen bemalen; Upcycling-Spültücher; Upcycling-Spucktücher; DIY Häkelhaube; DIY […]

  • Reply Jacken-Generalüberholung - Schnipp, Schnapp - Kragen ab! 12. Januar 2016 at 08:49

    […] Ihr Euch erinnern? Reparaturen und UFOs stehen hier im neuen Jahr ganz oben auf der Liste. Nach dem fleckigen T-Shirt der letzten Woche habe ich mir  nun eine Jacke vorgenommen. Die ist mittlerweile schon ein […]

  • Reply Fussel 11. Januar 2016 at 20:27

    Wirklich sehr gelungen!
    Was mich etwas erstaunt, ist, dass die Flecken praktisch weg sind. Ich kenne das aus eigener Färbeerfahrung eigentlich nur so, dass nach dem Färben die Flecken immer noch da sind, nur dunkler als der Rest der Färbung. Von daher hätte ich eigentlich zu einer vorhergehenden Behandlung mit Entfärber geraten – aber toll, dass es bei Dir ohne so gut geklappt hat!

    • Reply annett 11. Januar 2016 at 22:17

      Ich habe mich auch sehr gefreut, dass von den Flecken kaum noch was zu entdecken war. Der eine, der übrig blieb, versteckt sich unter der Schnecke. Danke für den Tipp mit dem Entfärber. Das wusste ich nicht.
      Viele Grüße
      Annett

      • Reply Fussel 13. Januar 2016 at 14:36

        Praktisch, wenn der verbliebene Fleck an einer so dekofreundlichen Stelle sitzt 🙂
        Sieht jedenfalls jetzt sehr schön aus. Eigentlich gefällt mir das jetzige Design sogar besser als die Originalfärbung in unverfleckt.

        Ich kenne leider mit dem Überfärben deutlich unerfreulichere Erfahrungen. Nicht selten sah man dann die Flecken noch mehr als vorher :-/

  • Reply facile et beau - Gusta 5. Januar 2016 at 17:38

    Das Shirt sieht ja supergut aus. Das Farbbad war ein echter Gewinn… man sieht die Flecken wirklich nicht mehr. Das sollte ich mal meine Lieblingsshirt gönnen. Danke für den Tipp und fürs teilen <3.
    Liebe Grüße und ein gutes und frohes neues Jahr
    Gusta

  • Reply Maria 5. Januar 2016 at 12:20

    Hallo Annett!

    Und ob das gut zu „fix it“ passt – etwas zu färben und aufzuhübschen, wenn es verwaschen und fleckig ist, ist auf jeden Fall eine sehr gute Reparaturmöglichkeit!

    Ich freue mich sehr über Deine kreative Reparaturarbeit und danke fürs Verlinken zu fix it!

    Vor einiger Zeit habe ich übrigens auch einige Klamotten grün eingefärbt, wenn Du magst schau mal hier

    https://widerstandistzweckmaessig.wordpress.com/2014/03/25/typisch-frau-nichts-anzuziehen-teil-5/

    Viel Freude mit dem „neuen“ Shirt!

    lg
    Maria

  • Reply annett 5. Januar 2016 at 10:34

    Liebe Marlene,
    dankeschön. Und ich trage es auch gleich ein.
    Viele Grüße
    Annett

  • Reply Marlene 5. Januar 2016 at 10:32

    Hallo Annett,

    das ist ja richtig toll geworden! Magst du das Shirt nicht auch gleich noch mit zu unserer Linkparade „einfach. nachhaltig. besser. leben“ geben? Einfach hierhin verlinken und dort bei InLinkz eintragen: http://zwischengeflecht.blogspot.de/2015/12/einab-im-dezember-filz-korb-diy.html

    Viele Grüße,
    Marlene

  • Leave a Reply

    We use Cookies - By using this site or closing this you agree to our Cookies policy.
    Accept Cookies
    x